Inhalt anspringen

Friends for dogs e.V.

26. Januar 2020

Ein trauriger Sonntag. Bekamen wir gestern ja die Nachricht, dass es Finchen, die als Triana aus Almendralejo gekommen ist, nicht gut geht (Diagnose Bronchitis), erhielten wir heute die Nachricht, dass es ihr dramatisch schlecht geht.

​Der Grund dafür war ein Tumor, der völlig unerwartet innerhalb von zwei Tagen den Tod brachte.

Der fröhliche kleine Kobold war endlich angekommen, hat das große Glück gefunden und hinterläßt nun eine große Leere und Traurigkeit. Was bleibt ist nur die Erinnerung an eine ganz besondere kleine Maus.
Die kleine Hündin wurde vor ein paar Jahren von einem anderen Verein hier in Deutschland vermittelt und am 31. Juli letzten Jahres übernahmen wir sie, gemeinsam mit Miró und Bea, wieder in unsere Obhut.
Finchen hat sich derart in die Herzen ihrer Pflegfamilie geschlichen, dass man sie nicht mehr missen wollte und durfte bleiben.
Leider hat sie nur ein paar wenige Monate bleiben dürfen.

Vielen Dank, dass sie nach langer Reise dort Zuhause sein durfte.

​Gute Reise Süße.
Du wirst immer einen Platz in unseren Herzen haben.

Freud und Leid liegen ja oft nah beieinander. So möchten wir natürlich die gute Nachricht übermitteln, dass Bobi, der kleine Yorki mit der Leishmaniose in Spanien ein Zuhause gefunden hat. Die Familie der Tierarzthelferin hat den kleinen Hundemann adoptiert. Wir wünschen ihm ein schönes Leben. Alles Gute kleiner Bobi.

Diese Bilder möchten wir euch ebenfalls zeigen. Vor Ort hat man ja immer sehr viel Wert darauf gelegt, die Hunde und Katzen schön zu präsentieren. Eigens dafür wurde der "grüne" Teppich ausgerollt, die Hunde bekamen Spielzeug und Tücher umgebunden.

Diese Bilder hier zeigen die Realität wie sie tagein tagaus ist. Triste Zwinger, traurige Augen ... die Realität für viele Tiere schon seit Jahren.

Wir wünschen euch allein einen guten Start in die Woche.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung