Inhalt anspringen

Friends for dogs e.V.

31. Oktober 2020

Ihr Lieben, es ist viel passiert in den letzten Tagen. Es gab viele Neuzugänge in der Perrera von Almendralejo und wir haben im Moment 11 Hunde in den Pensionen untergebracht. Aufgeteilt sind sie in zwei Pensionen, bei Carmen und bei Eva.
Von Pepino und Carlino, die ebenfalls in die Pensionen gezogen sind, haben wir schon berichtetet. Hier kommen nun also die Neuigkeiten über die anderen Pensionshunde.

Nenita

Ein besonders dramatischer Fall ist die kleine Nenita. Ob ihr die Wunden mutwillig zugefügt wurden oder es sich um einen Unfall handelt wissen wir nicht, aber die großflächigen Verbrennungen oder Verätzungen sehen schon echt gruselig aus.

Nenita

Dank der guten Pflege von Eva geht es ihr viel besser und die Wunden sind fast vollständig verheilt.
Jetzt fehlt nur noch ein neues Zuhause und die kleine Maus kann in ein neues Leben starten. Geschätzt wird Nenita auf ca. 6 – 8 Jahre.


Dann ist da noch Yuri. Der kleine Rüde kam ebenfalls in die Perrera, war voller Angst. Ihn haben wir kurzerhand auch in die Pension bringen lassen.
Hier ein Vorher- Nachherbild.

Yuri in der Perrera
Yuri in der Pension

Die Pension kann ein Zuhause nicht ersetzen, sie kann aber vor dem Horror der Perrera schützen und diese Bilder zeigen, dass dies die richtige Entscheidung war.
Glücklicherweise haben einige Leute spontan Hilfe zugesagt und die finanzielle Belastung ist ein wenig aufgefangen. Besonders groß war die Anteilnahme am Schicksal von Nenita, aber auch Yuri hat die Herzen der Menschen berührt.


Als nächstes ist Fanny in die Pension gewechselt. Die gerade 5-monatige Hündin war ebenfalls voller Angst in der Perrera und für die Entwicklung der Welpen ist dieser Ort schrecklich.
Fanny genießt also das Plus an Freiheit und kann so etwas unbeschwerter in den Tag blicken.

Fanny in der Perrera
Fanny in der Pension

Ripley

Ripley ist ebenfalls in die Pension gezogen, auch er noch ein Hundekind, welches nicht hinter Gittern leben sollte.
Schaut noch ein bisschen sorgenvoll, liegt aber am Fotografieren. Ansonsten springen und toben die Hundekinder durch den Garten.


Benjamin

Für Benjamin gibt es vor Ort Interessenten, der Zwerg hat aber noch eine Pilzinfektion im Mundraum und muss diese erst auskurieren. Ansonsten ist der Kleine ganz bezaubernd.


Toffee

Leider gibt es aber noch mehr Neuzugänge.

Dieser hübsche Bursche ist ebenfalls voller Angst. Natürlich würden wir auch Toffee gern in die Pension umsetzen, aber wir sind leider am Limit.


Mit dieser sehr mageren Hündin kam dann direkt der nächste Neuzugang.


Gehen wir nochmal kurz in die Pension. Die kleine Maggie, die wirklich eine herzzerreißende Geschichte hat, fühlt sich endlich wieder wohl, hat ein kuscheliges Plätzchen auf der Couch und erfährt die Zuneigung, die sie verdient hat.

Maggie
Maggie

Für Maggie gibt es auch ein Pflegestellenangebot in Deutschland, aber ohne Option als Pflegestelle zu versagen und Maggie ganz zu übernehmen. Wir möchten der kleinen Hündin aber nicht antun, jetzt alle Sicherheit zu verlieren, die sie gerade hat, um dann kurz darauf noch einmal wieder alles zu verlieren. Deshalb suchen wir ein endgültiges Zuhause für die kleine Hündin oder zumindest eine Pflegestelle, die unter Umständen versagt. Das richtet die Kleine dann schon. So ein Schätzchen kann man einfach nicht wieder gehen lassen.

Wer noch Zweifel hat, schaut sich einfach das Video an.

Um das YouTube-Video sehen zu können, müssen Sie den externen Inhalt freigeben. Sie können Ihre Freigabe jederzeit in den Datenschutz-Einstellungen widerrufen.

Externe Inhalte freigeben

Die Pflegestelle von Duque hat sich bereits in die Gruppe der Pflegestellenversager eingereiht und der kleine Racker hat damit nach knapp einer Woche sein Zuhause gefunden.


Dann ist gestern endlich unsere Palette in Spanien angekommen. Die Situation der Katzen ist ja mehr als traurig und wir wollen versuchten, sie ein klein wenig angenehmer zu gestalten. So haben wir ein paar Kratzbäume, Katzentunnel und diverse andere Sachen auf die Reise geschickt.

Die Freude vor Ort war groß und man hat sich direkt daran gemacht die Sachen aufzubauen.


Hundewelpen

Leider erreichte uns dann aber noch die Nachricht, dass gestern morgen jemand zwei Katzenbabys im Karton vor der Tür abgestellt hat abends wurden diese beiden Hundebabys im Müll gefunden. Die Kleinen sind gerade mal 2 – 3 Tage alt. Ana hat sie in ihre Obhut genommen und wird wohl in nächster Zeit wenig Schlaf bekommen.
Wir drücken die Daumen, dass die Kleinen stark genug sind ohne ihre Mama zu überleben.


Die Kastrationen der Katzen gehen weiter, aber wir verzichten darauf hier Bilder von frisch kastrierten Katzen aufzulisten. Die Anzahl lässt noch ein wenig zu wünschen übrig, dennoch sind wir guter Dinge, weil das Projekt langsam an Fahrt aufnimmt.

Wir möchten an dieser Stelle ein großes Dankeschön an all diejenigen richten, die durch ihre permanente finanzielle Unterstützung den Kauf der Katzenutensilien möglich gemacht haben und damit geholfen haben, den tristen Alltag der Katzen etwas zu verschönern.

Ein großes Dankeschön auch an diejenigen, die ganz spontan den Zwergen mit der Finanzierung der Pensionskosten geholfen haben, wirklich großartig, dass so viele Leute am Schicksal der Hunde teilnehmen.

Wir wissen leider nicht, wie lange die Tiere in der Pension verbleiben müssen, ein Zurück in die Perrera gibt es nicht. Insofern brauchen wir auch weiterhin Unterstützung und vor allem brauchen wir gute Zuhause oder Pflegestellen für die Vierbeiner, auch für diejenigen, die in der Perrera auf ein neues Zuhause warten.

Ein Transport ist für dieses Jahr noch geplant und wir hoffen, dass uns die aktuelle Coronalage nicht noch einen Strich durch die Rechnung macht. Jede zusätzliche Option ein Tier ganz oder zumindest Zeitweise aufzunehmen, hilft vor Ort und vor allem den Tieren.

Tolle Fellnasen und Samtpfoten warten in der Perrera von Almendralejo auf ihre Menschen, auf ein Leben in Liebe und Geborgenheit.

Euch allen einen guten Start ins Wochenende.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs e.V.
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs
  • friends for dogs

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung